Wichtelpfad wieder frei!

Der Sollingverein ist den Nieders. Landesforsten für die schnelle und schonende Aufarbeitung der Sturmbäume rund um den Wichtelpfad sehr dankbar. Das hat alles gut geklappt, berichtet der Beauftragte des Vereins Heinrich Ziegeler. Die Forstmaschinen haben zügig und vorsichtig gearbeitet und bei der aktuellen Witterung konnten jetzt die letzten Verspurungen eingeebnet werden. Auch kleinere Aufräumarbeiten rund um das Schaukelnest und die Meilerstation sind vereinsseitig durchgeführt worden. Zudem sind Mitabeiter des Forstamtes Dassel in der letzten Woche den gesamten Parcours abgelaufen und haben lose Zweige und Äste im Kronenbereich der Bäume entfernt. Wer also hinaus in die Natur möchte, um den Wichtelpfad zu besuchen, kann dies jederzeit einplanen.

 

---------------------------------------------------------------------

 

 

 

Wieder ein Schaukelelement am Wichtelpfad

 

Der Sollingverein musste im letzten Winter seine Krokodilschaukel auf dem Wichtelpfad abbauen und war seitdem auf der Suche nach Alternativen und Sponsoren.

 

20210816 084232

 

Mit der Idee einer Vogelnestschaukel als Wichtel-Wipfel-Blick wurden die Sponsoren überzeugt. Den Anfang machten 500 Euro aus dem Ortsrat Budget Sievershausen, die spontan um weitere 500 € vom Pflegedienst Hagemann aufgestockt wurden. Die Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim steuerte weiter 1000 € zur Realisierung des Projektes bei. Darüber, dass die Mittel sinnvoll eingesetzt werden, konnten sich die Stiftungsmitglieder Ende September vor Ort überzeugen.

 

DSCF1199

 

Unterstützt wurde der Bau des neuen Schaukelelements durch das Baugeschäft Rolf Meier, Sievershausen, der den für die Erdarbeiten notwenigen Kleinbagger zur Verfügung stellte. Rund 30 Arbeitsstunden der ehrenamtlichen Vereinsmitglieder Lothar Frenzen, Werner Gottschalk und Heinrich Ziegeler waren nötig, damit Umgebung, Aufhängung und Fallschutz den Anforderungen entsprachen. So mussten 16 cbm Fallschutzkies eingebaut werden, nachdem zuvor der Erdraum dafür ausgehoben wurde. Für die kleinen und großen Besucher ist jetzt die im Frühjahr entstandene Lücke in den Aufbauten wieder komplett, freut sich der Vereinsvorsitzende Armin Ristau, dankt für die Unterstützung aus der Region und ist sicher: Die Nestschaukel wir sehr gerne genutzt und ist eine Bereicherung für den Rundparcours.

 

 Haertetest

 

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wald-Wichtelpfad aktuell nicht begehbar

 

 

Der Sollingverein Sievershausen als Betreiber des Wichtelpfades bittet aktuell alle potentiellen Besucher, den Parcours nicht zu betreten. Mitten im Wald gelegen kann derzeit nicht begutachtet werden, wie standfest die Bäume und Aufbauten sind. Wir haben uns selbst noch keinen Überblick verschaffen können, so der Vereinsvorsitzende Armin Ristau.  Außerdem wird es einige Äste in den Baumkronen geben, die eine Gefährdung bedeuten können. Auch die vor kurzem durchgeführte Fällung von Bäumen in den angrenzenden Waldstücken führte zu Beschädigungen am Rundweg. Auch die Niederschläge der letzten Tage habe dazu beigetragen, dass es zu Ausspülungen kam. Sobald es möglich ist, bemüht sich der Sollingverein um eine Wiederöffnung nach Schadensbeseitigung.

 

 

 

Die Meilerhütte ist ganz geblieben....

 

... auch Windwurf am Meiler ...

 

 

 

-------------------------------------------------------

 

 

Ferien(s)passaktionen Sommer 2021

 

In diesem Jahr hat der Sollingverein Sievershausen e.V. wieder aktiv den

Ferien(s)pass der Stadt Dassel unterstützt.

Es wurden insgesamt 11 Aktionen von unserem Verein angeboten:

 

Dreimal ging es mit Armin Ristau in den Wald, um die Geheimnisse des Waldes zu entdecken.

Die Kinder kommen von dieser spannenden Reise

immer wieder begeistert und voller neuer Eindrücke zurück.

Auch in diesem Jahr gelang es Armin wieder, die Kinder mit seinen Beobachtungen

und Erzählungen zu fesseln und ihre Beobachtungsgabe zu schulen.

 

 Bild1

 

Bei den anderen 8 Veranstaltungen ging es jeweils in einer Gruppe

von 10 Kindern mit Andrea Kamrowski sowie Lea Schaper

(jetzt ehemalige FSJlerin der Stadt Dassel) oder Thorben Fricke (FSJler der Stadt Dassel)

in den Wald rund um den Wichtelpfad. Jeweils drei Stunden wurde hier gespielt,

gebastelt und der Wald mit allen Sinnen entdeckt. Man merkt schnell,

dass sich manches besser zu zweit oder in der Gruppe lösen lässt

und so werden neue Kontakte und Freundschaften geknüpft,

man hilft sich gegenseitig und spielt miteinander:

 

 1. Schnitzeljagd – ein spannendes Versteckspiel im Wald

Am beiden Tagen ging es bei herrlichem Sommerwetter mit den Kindern in den Wald,

um dieses alte Geländespiel mit ihnen zu spielen.

Das ihnen unbekannte Spiel war schnell erklärt

und so begann die 1. Gruppe begeistert Pfeile zu ihrem Versteck

aus gesammelten Ästen und Stöcken zu legen.

Natürlich wurden auch Irrwege geplant,

um die Suche ein wenig spannender zu gestalten.

Während der Wartezeit wurden wieder Waldhütten gebaut

oder es wurde in der bestehenden Waldhütte am Wichtelplatz gespielt.

Wurde eine Gruppe gefunden, gab es jedes Mal ein großes Hallo.

Die Kinder hatten sehr viel Spaß bei diesen Spielen

und waren auch bei der Suche stets erfolgreich.

 

Bild2

 

2. Waldhüttenbau

 

Der Waldhüttenbau fand in diesem Jahr etwas abseits vom Wichtelpfad in Waldabschnitten statt, in denen sich viel Baumaterial finden ließ. Phantasievolle Waldhütten bauten die Kindern aus allem, was sie im Wald fanden: Äste und Stöcker bildeten das Grundgerüst und dann wurde jede Hütte individuell gestaltet: Zweige wurden eingeflochten, Fenster eingefasst, die Hütte mit Laub oder Moos abgedichtet, ein kleiner Vorgarten angelegt, die Hütte mit Sitzplätzen ausgestattet oder es wurde vor dem eigenen Haus ein Lagerfeuer aufgeschichtet. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt und die Kinder beflügelten sich gegenseitig. Jede Gruppe meist bestehend aus 2, 3 oder 4 Kindern baute seine ganz eigene Waldhütte, picknickte darin oder lebte sein kleines Waldleben dort. Auch nach drei Stunden wollte keiner wirklich gerne den Wald verlassen und alle nahmen sich vor, am Wochenende mit ihren Eltern und Großeltern zurück zu kommen, um an den Hütten weiterzubauen.

 

Bild3

 

3. „Schiff ahoi“ 

Treffpunkt Wichtelpfad am „kleinen Teich“.

Für diese Veranstaltung gibt es gleich neben dem großen Wichtel einen kleinen Mini-Pool, unseren kleinen Teich. Dank Heinrich Ziegeler kann er täglich mit frischem Wasser befüllt werden und so können die gebauten Schiffe auf große Fahrt gehen...

 

Nach einer kleinen Werkzeugkunde und einigen Regeln zum sicheren Umgang damit, gehen die Kinder auf Suche nach geeigneten Baumaterialien für ihre Schiffe und machen die erste Schwimmprobe. Eignet sich mein ausgesuchtes Stück Holz oder Borke überhaupt für den Bootsbau? Ist das richtige Stück gefunden, machten sich alle Kinder mit Feuereifer daran ihre Boote nach ihren eigenen Vorstellungen zu bauen: da wird gesägt, gefeilt, gehämmert, gebohrt und geschnitzt..... es werden Segel aus Farn oder Blättern gesetzt und ein Bindfaden als Reling gespannt oder auch Äste zu einem Floß zusammengebunden... Auch hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und so entstehen eine Vielzahl von individuellen kleinen und großen Booten und Flößen, mit denen begeistert am kleinen Teich gespielt wird.

 

 Bild4

 

4. Die kleine Waldolympiade

 

Passend zum Jahr der Olympiade findet bei uns die kleine Waldolympiade auf dem Wichtelpfad statt.

Alle Kinder gestalteten zu Beginn der dreistündigen Aktion ihren Waldolympiadenpass, indem sie ihn mit einem Blätterspritzbild und ihrem gestempelten Namen verschönerten.

Dann ging es los mit den diversen Spielen: Da wird der Frau Elster der funkelnde Ring ins Nest geschmuggelt, dem blinden Maulwurf bei der Futtersuche geholfen, der „Tisch des Waldes“ gedeckt oder das eigene Können beim Tannenzapfen-Zielwurf gezeigt. Familie Maus braucht Hilfe bei der Wäsche und so werden die kleinen Decken im Wettlauf mit der Zeit auf der Wäscheleine platziert. Die Pilze wandern im Akkord ins Körbchen und die Bohnen werden per Strohhalm sortiert. Im Nu vergeht die Zeit und so müssen schon die Vorbereitungen für das Einsammeln der Wichtelschätze getätigt werden. Alle Kinder nähten sich einen kleinen Schatzbeutel und sammelten die versteckten Schätze der Wichtel, die Smaragde, Funkelsteine, Seesterne, Perlen und bunten Federn und vieles mehr ein. Sehr zufrieden mit diesem erlebnisreichen Vormittag machten sich alle auf den Weg nach Hause.

 

 Bild5

 

Wir bedanken uns bei allen Kindern, die an unseren Akivitäten teilgenommen haben und mit denen wir sooo viel Spaß hatten! Leid tut uns, dass mindestens genauso viele Kinder auf der Warteliste standen und leider nicht teilnehmen konnten. Für euch werden wir die einzelnen Aktionen auch gerne noch einmal anbieten, damit wirklich alle Kinder alles machen können, woran sie Spaß haben!

Wir freuen uns auf euch bei den nächsten Aktionen im Ferien(s)pass!

 

Lea, Thorben und Andrea

 

 

 Weitere Bilder werden zeitnah als Galerie hinzugefügt.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Es tut sich was am Wichtelpfad! 

Kleiner Bagger mit großen Erdbewegungen.

 

20210810 115320

 

Viele kleine Besucher vermissten das Schaukelkrokodil am Wichtelpfad,

für das der Sollingverein jetzt Sponsoren für eine Erneuerung gefunden hat.

 

20210810 092637

 

Eine große Nestschaukel soll jetzt als

Wichtel-Wipfel-Blick für Bewegung

und neue Aus- und Einblicke sorgen.

Eine Übergabe mit den Sponsorenvertretern

findet noch in diesem Jahr 2021 statt.

 

20210810 115505

 

Dank gilt erst jetzt erst einmal

Lothar Frenzen als Baggerfahrer

und Heinrich Ziegeler als Organisator und Betreuer

für den aufwändig herzustellenden Fallschutz:

Im möglichen Gefährdungsbereich der Schaukel

muss das Erdreich auf 40 cm Tiefe

und auf einer Länge von 8 mal 4 Metern

ausgekoffert werden,

um anschließend wieder mit Fallschutzkies aufgefüllt zu werden.

Diese Arbeiten sollen voraussichtlich im August abgeschlossen sein.

 

 626e5e94 64fb 4d72 9ce8 2cc5128839cc

 

 ... jetzt mit ausreichend Fallschutzkies versehen.

 

d9ea695a 841b 4495 8d32 55cc4b9f9a7d

 

Geschafft: Heinrich Ziegeler und 

Werner Gottschalk nach erfolgreicher Tat. 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

 

Neues vom Wichtelpfad

 

2021 05 08 21 15

 

2021 05 08 21 14

Wanderstein am Wichtelpfad

 

1e4286f4 b79f 422b 9d5a d154553b1fb3

 

Repariert und neu aufgebaut aus witterungsbeständigem

Material wurde die Spielstation im April 2021

 

10c47176 8407 4d00 a1bd dc66c6409516

 

ed871b4b a683 4103 a6e5 1371d4099a10

 

Rechtzeitig zum Saisonstart wurde auch das Krokodil

als XXL-Sitzbank vor Ort installiert.

 

9a7302e4 0816 4a6f b4dc b8bb912cd5ef

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch! 

 

 ---------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Bild Sollingwichtel

 

----------------------------------------------------------------------

 

 

 

Sicherheitshinweise 2021

 

 

 

------------------------------------------------------------------

 

 

 

Grünpflege am Wichtelpfad

 

 20200912 120829

 

Rund 40 Arbeitsstunden haben neun Helferinnen und Helfer

in die Pflege des Wichtel-Rundweges investiert.

Das war dringend nötig, meinten die Ehrenamtlichen,

die mit Schere, Harke,aber auch mit

Akku-Heckenschere, Freischneider, Rasenmäher

und Motorsäge ausgestattet,

den Rundwanderweg auf rund zwei Meter verbreitert haben.

Nicht nur Gras, Springkraut und Brombeere

müssen gekürzt werden, sondern auch Faulbaum,

Birken, Salweiden und Pappel-Ausschläger.

 

 20200912 100535

 

Jetzt können wieder mehrere Kinder nebeneinander

gehen und auch Eltern mit Kinderkarren den Parcours bewältigen.

Der Sollingverein-Vorstand bedankt sich bei den Freiwilligen

für diese Pflegeaktion und auch bei den

Unterstützern der Wichtelspendendose.

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Arbeitseinsatz auf dem Wichtelpfad

 

 Arbeitseinsatz September

 

Der Sollingverein in Sievershausen ruft zum Arbeitseinsatz

rund um den Wichtelpfad auf.

Am Sonnabend, dem 12. September

sollen sich viele Helferinnen

und Helfer auf dem Parkplatz "Unter den Eichen" einfinden.

In der Zeit von 9 bis 12 Uhr will der Verein möglichst viele

anstehende Unterhaltungsarbeiten durchführen.

Insbesondere soll der Wegeverlauf von Brombeerranken und

hereinwachsenden Zweigen befreit werden.

Auch die Umrandung der Bodengrube ist zu ersetzen. 

Klappstellen sind zu befestigen und Infostelen

zu erneuern sowie die Spiegelstation zu errichten.

Wenn es die Witterung zulässt,

sollen auch Holzteile vor dem Winterhalbjahr noch einmal übergestrichen werden.

Astscheren können mitgebracht werden,

weiteres Werkzeug stellt der Sollingverein bereit.

 

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Waschtag am Wichtelpfad

 

Am 8. Juli 2020 trafen sich vom Sollingverein Sievershausen

Andrea Kamrowski, Lenchen Ziegeler, John Hugill und Heinrich Ziegeler,

um die großen Stationsschilder und Aufbauten auf dem Wichtelpfad zu reinigen,

damit die Lesbar- und Nutzbarkeit weiterhin gewährleistet bleibt. Nachdem Blütenstaub,

Algenbewuchs, Bodenteile durch Spritzwasser sowie Moos abgewaschen wurden,

glänzten die verschiedenen Informationstafeln wieder wie neu.

Zweimal im Jahr übernimmt die Truppe um Andrea Kamrowski

diese große Reinigungsaktion zur Pflege der Tafeln.

 

 1004

 

1002

 

1003

 

1012

 

1011

 

 

------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Der Wichtelpfad -

ein Kinderabenteuerwald im Solling

 

1 

 

Fast schon visionär kommt es uns vor, wenn wir bei der Fördermittel Beantragung im März 2019 unsere Wichtelsteg-Projekt wie folgt beschrieben haben:

„In Bewegung bleiben- ein Abenteuerpfad. - Kinder lernen bewusste Bewegung in der Natur auf dem Naturpfad mit Wackelbrücke und kleiner Aussichtsplattform.“

Und gerade diese Bewegung im Wald erfreut sich in Pandemiezeiten hoher Beliebtheit. Mit Wissensvermittlung, die nicht überfordert;

Spaß an den unterschiedlichen Herausforderungen auf dem Wichtelpfad;

Bewegung an der frischen und erholsamen Waldluft.

 

3

 

Nach unserer Einschätzung ist es die Kombination aus diesen Möglichkeiten, die den Wichtelpfad aktuell so beliebt machen.

Mit Materialkosten in Höhe von rund 15000 Euro haben, so der Vorsitzende, wir den Kindererlebniswald Sievershausen auf einem guten, aktuellen und sicheren Stand bringen können.  8000 Euro kamen von der Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim und waren der erste und wichtigste Grundstein für die Umgestaltung. Ein weiterer Baustein waren die  3000 Euro aus den Reinerträgen der VR Gewinnspargemeinschaft. Ebenfalls für die Gesamtrealisierung wichtig waren die 1000 Euro Zuwendung aus dem Ortsratsbudget Sievershausen. Hierfür dankt er im Namen des Vorstandes sehr.

Rund 220 Stunden ehrenamtliche Aufbauleistungen hat das Arbeitsteam um Werner Gottschalk zusätzlich zu den Eigenmitteln und zur zeitaufwändigen laufenden Pflege und Unterhaltung im aktuellen Projekt investiert.

 

2

 

 

Hintergrund zur Entstehungsgeschichte

 

Im Jahr 1985 liegen die Wurzeln des heutigen Wichtelpfades. Damals hatte der Direktor des Landestaubstummenanstalt Wilhelm Block beim Forstamt Dassel, damals unter der Leitung des Amtsleiter Konrad Blanke, bezüglich der Errichtung eines Waldlehrpfades nachgefragt. Hierzu wurde eine Kommission gebildet, die auch aus Vertretern des Sollingvereins Sievershausen, damals unter Leitung von August Erdmann bestand und die sich mehrmals in der Gaststätte Kreikenbaum getroffen haben. Aus den Protokollen der Mitgliederversammlung geht hervor, dass es bis zum Jahr 1989 dauerte, bis die Eröffnung des Waldlehrpfades als – dem damaligen Zeitgeist geschuldet- als Tafellehrpfad eröffnet werden konnte. Die damaligen Vorgänger im Vereinsvorsitz Heiner Wildeboer sowie Hartmut Loges als Förster von Sievershausen gehören ebenfalls in die Namenschronik der Umsetzer, Unterstützer und Förderer.

Auch die Planungen und die Umsetzung für den neuen Wichtelpfades dauerten von 2001 bis zum Oktober 2003 als gemeinsames Projekt des Forstamtes Dassel mit dem Sollingverein Sievershausen. Damalige Akteure waren, Frau Dr. Beitzen-Heineke, stellv. Forstamtsleiterin; Heimfried Menke, damaliger Revierassistent, und Armin Ristau, Revierleiter Sievershausen in Personalunion Revierleitung und Vereinsvorsitz seit 1994. Weitere Ergänzungen erfolgten im August 2004, Reparaturen nach Kyrill 2007; Pilzwald 2016; Reparaturen nach Frederike 2018 jetzt Abenteuerpfad 2020. Mein besonderer Dank gilt für die vielen Arbeitseinsätzen den Wichtelpfadbetreuer Werner Heinze, Dietmar Collin sowie den Machern Werner Gottschalk und Heinrich Ziegeler für ihren unermüdlichen Einsatz.

 

 


-----------------------------------------------------------

 

 

 

Wichtelpfad erlebt hohe Beliebtheit

 

 

Ein Waldspaziergang auf dem Wichtelpfad ist derzeit besonders beliebt.

Viele kleine und große Besucher freuen sich auf die Aktivitäten rund um den Parcours.

Das Wetter und das Erwachen der Natur tun ihr übriges.

 

1253 Kopie

 

Mit der neu errichteten und kindersicheren Wackelbrücke auf dem Wichtelsteg,

 

 1251

 

mit dem Niedersitz und der neuen Möglichkeit der Vogelbeobachtung

gibt es zudem neue Attraktionen.

 

1247

 

1221 Kopie

 

1248

 

Der Dank geht an die tatkräftigen Helfer des Sollingvereins,

die Kultur- und Denkmalstiftung,

der Volksbank und den Landesforsten für die

Unterstützung der Maßnahme.

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

Die Wichtelpfad-Rallye

 

Hier findet Ihr immer die aktuellen Flyer zur Rallye

als PDF zum Download.

Einfach auf das Bild klicken und anschließend

speichern oder drucken.

 

Rallye1

 

 

Rallye2

 

Lsungen

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------