-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Protokoll der Mitgliederversammlung des Sollingvereins

am 28.2.2015 in der Gaststätte Melching

Beginn: 19.00 Uhr Ende: 21.00Uhr

TOP 1
Der  Vereinsvorsitzende Armin Ristau eröffnet die MGV und kann sich über die sehr gute Resonanz mit 55 stimmberechtigten Vereinsmitgliedern und zwei Gästen freuen. Ein besonderer Gruß gilt Ortsbürgermeister Günther Kelter und Wolfgang Heise vom Hauptverein. Die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit werden festgestellt. Im Blick auf die Tagesordnung ergehen keine Änderungsanträge.- Vorab gibt es noch eine positive Nachricht:
Der Sollingverein wird am 27.4.15 um 12.00h beim NDR1 zu Gast in der Sendung "Plattenkiste" sein. Die Bewerbung wurde positiv beschieden, so dass der Verein sich einer breiten Öffentlichkeit darstellen kann.

TOP 2
Die Versammlung erhebt sich zum Gedenken an die seit der letzten MGV verstorbenen langjährigen Mitglieder Erwin Schwerdtfeger und Friedrich Schwerdtfeger.
Armin Ristau und Wolfgang Heise nehmen die anstehenden Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaften vor:

Geehrte

Günther Heise (Bildmitte) wurde für 25jährige Vereinszugehörigkeit durch Wolfgang Heise (l) vom Sollinghauptverein geehrt. Der Vereinsvorsitzende Armin Ristau (r) dankte Günther Heise für sein besonderes Engagement, denn alle Holzschilder der letzten 30 Jahre in und um Sievershausen sind von ihm entworfen und hergestellt worden. Nicht auf dem Bild aber ebenfalls geehrt wurde Wilfried Meyer für 25 Jahre Mitgliedschaft im Sollingverein Sievershausen.

 

Ortsbügermeister Kelter dankt dem Vorstand und den aktiven Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Man könne auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken, dessen Highlights das Richtfest der Scheune, das Meilerfest,  das Treckertreffen und wechselseitige Begegnungen mit der Partnergemeinde Stegelitz waren.
Im Blick auf die Zukunft wünscht er allen Aktiven ein gutes Gelingen für die anstehenden Aufgaben, an denen sich auch der Ortsrat beteiligen wird. In diesem Zusammenhang erläutert Kelter die Grobplanung für die Einrichtung eines Wald- und Wilddiebsmuseums evtl. im alten Lehrerhaus (ehem. Kindergarten). Der Landkreis NOM wird sich im Rahmen des Projektes "Harz-Weserland“  als Leader-Region um EU Fördermittel bemühen. Die Umsetzung eines konkreten Projektes erfordert ein planerisches Konzept, das auf einer Bürgerversammlung im Frühjahr in Sievershausen vorgestellt werden soll. Auch die Stadt Dassel wird sich an den Planungen beteiligen. Bei fristgerechter Bewerbung kann mit einem Bescheid im April gerechnet werden.-
Günter Kelter bringt noch ein weiteres Projekt ins Gespräch, über das dabei auch angestimmt werden soll: Ein Dorfflohmarkt Anfang September 2015 an verschiedenen Örtlichkeiten im Dorf (Kindergarten, Kirche, Feuerwehr und SollingScheune).
Wolfgang  Heise übermittelt die guten Wünsche vom Hauptverein und erinnert die Mitglieder an den 115.deutschen Wandertag in Paderborn (14.6. bis 21.6.15), zu dem man bequem mit der Nordwestbahn ab Höxter/Holzminden anreisen könne. Wolfgang Heise empfiehlt die Zeitschrift "Sollingkurier" zu abonnieren oder auch als Werbemedium zu nutzen und wünscht der Versammlung einen harmonischen Verlauf.

TOP 3
Schriftführer Wilfried Topp fasst die wesentlichen Punkte des Protokolls der letzten MGV zusammen. Die Niederschrift wird daraufhin ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen einstimmig genehmigt.

TOP4
Eberhardt Schwerdtfeger berichtet von den Aktivitäten der Wandergruppe, die gegenwärtig aus 35 Mitgliedern besteht. Es gab wieder monatliche Wanderungen und Radtouren sowie gesellige Zusammenkünfte beim Grünkohlessen, beim Mettbraten und bei der Weihnachtsfeier. Auch für 2015 ist ein monatlicher Wanderplan erstellt.- Die Wandergruppe erbrachte  in 2014 wieder einmal großen Personaleinsatz bei Durchführung der Aktivitäten des Vereins
Leider kündigt Eberhard an, die Organisation und Leitung der Arbeitsgruppe Ende dieses Jahres aus Altersgründen in neue Hände legen zu müssen.

Karl Heinz Köke berichtet von Aktivitäten der Plattdeutschen und heimatpflegerischen Arbeiten.
Am 12.2. 14 fuhren 14 Teilnehmer zu einem plattdeutschen Treffen nach Grünenplan und am 12.3.14 fand ein runder Tisch von Plattdeutschen in Bad Gandersheim statt. Dabei berichtete Herr Heuer, dass es beim Landkreis und bei der Kreisvolkshochschule neue Verantwortliche für die Belange der plattdeutschen Sprachkultur gäbe.
Das Heimatzimmer ist eingerichtet und soll fortlaufend ergänzt werden. Die Eröffnung am 17.8.14 traf auf großes Interesse in der Öffentlichkeit. Ein Besuch des Heimatzimmers ist nach Anmeldung stets möglich.
Am 2.9.14 trafen sich 15 plattdeutsche Freunde bei einem Diavortrag zum Thema Dorfbach.
Am 27.1.15 traf man sich zu einem Vortrag der Sketchgruppe mit 22 Teilnehmern.
Gerne sei man bereit, eine plattdeutsche Geschichte im Sollingkurier zu veröffentlichen.

Willi Selent hat im letzten Jahr die verbliebenen 39 Bänke in Eigenleistung gepflegt. Sie wurden geschmirgelt und gestrichen, einige Latten wurden ersetzt. Eine Bestandsaufnahme zum befriedigenden Zustand der Bänke liegt vor. Auch hier muss ein neues Team installiert werden, da Willi sein Amt mit Beginn dieses Jahres aufgeben muss. Im Blick auf die Zukunft soll die Zahl der Bänke reduziert werden. 5 Bänke sollen abgebaut, 2 Bänke umgesetzt werden.
Zur Frage, wer die an den Verein vom Ortsrat übergebene Bänke am Biotop und am Spielplatz pflegen soll, erklärt Bürgermeister Kelter, dass man den Verein auf Antrag finanziell aus Ortsratsmitteln bei den Pflegekosten unterstützen wird.

Dietmar Collin berichtet vom Wichtelpfad. Neue Durchgangstore sind angebracht worden, das Kyrillschild wurde erneuert, das Xylophon abgeschnitten und über Winter in der Scheune erneuert.. Am 12.4.14 fand der letzte Frühjahrsputz statt, doch auch für 2015 besteht wieder einmal Erhaltungsaufwand:
- Geländer am Steg wackeln
- Bohlen am Steg faulen, weil zu dicht am Boden (Vorbild: Steg in Silberborn)
- Eichenstufen an der Grube sind faul
- Schilder und Tafeln müssen abgewaschen werden
- Bänke und Schautafeln reinigen, ersetzen und pflegen
Armin und andere Mitglieder erinnern daran, dass der Wichtelpfad eine der zentralen Aufgaben des Vereins ist und appellieren an die Bereitschaft der Mitglieder, sich aktiv bei den Pflegemaßnahmen einzubringen.
Ein Arbeitseinsatz wird projektiert für den 25.4.15 oder 9.5.15, diesbezügliche Helferlisten werden den Mitgliedern zwecks Eintragung vorgelegt.

Hartmut Lotz berichtet zum (kleinen) Meiler, dass sich alle vorbereitenden Arbeiten auf einem guten Weg befänden.

Die Treckerfreunde haben 2014 Veranstaltungen in Wahmbeck, Bovenden, Einbeck, Gottsbüren, Gierswalde und Hilwartshausen besucht, um Kontakte zu pflegen, Ideen auszutauschen und Gespräche zu führen. Auch für 2015 stehen Termine zur Kontaktpflege an:
- 15./17. 5. Silberborn        - 22./21. 6. Lutterbeck    - 28.6. Dassel (700Jahre)
- 22./23. 8. Bollensen        - 18. - 20.9. Vernawahlshausen
Bei allen Terminen handelt es sich um Besuche ohne Übernachtung, bestehende Kontakte sollen vertieft werden, um für eigene Veranstaltungen viele Besucher zu generieren.

Heinrich Ziegeler bedankt sich bei allen Helfern, die das letzte Treckertreffen zu einem großen Erfolg werden ließen. Man werde sich auch beim Maibaum 2015 wieder tatkräftig einbringen. Generell wünsche er sich für die Zukunft, dass das "Spartendenken" innerhalb des Vereins nunmehr endgültig überwunden ist.

Friedhelm Ebeling erläutert  die noch zu erledigenden Arbeiten an der Scheune: Südtür einbauen, Bühne herstellen, weiterer Zwischenboden einbauen (optisch problematisch), den großen Kühlschrank einpassen, Blumenbeet erneuern, Sitzgruppen aufstellen, Außenleuchten aufstellen, an der Einfahrt Kantensteine setzen als Begrenzung und Gosse. Friedhelm ist bereit, die Scheune auch weiterhin zu verwalten und bittet die MGV um tatkräftige Unterstützung bei den Arbeiten in 2015.

Armin Ristau berichtet von der Arbeit im Vorstand. Man habe alle Vorhaben des Vereins auf etlichen VS Sitzungen planerisch begleitet. Viel Schriftverkehr sei nötig gewesen, um die Dinge auf den Weg zu bringen und auf einem soliden finanziellen Fundament abzusichern.
Auch die Festausschüsse hätten auf vielen Sitzungen die Details besprochen und notwendige Arbeiten organisiert, so dass die Helferfete sicherlich mehr bedeutet habe als nur "Danke" zu sagen. Auch in 2015 werde der Verein noch einmal stark gefordert.

TOP 5
Dieter Henze stellt die Kassenlage dar. Der Verein habe in 2014 viel bewegt, was sich auch in den Umsätzen eines überaus erfolgreichen Jahres niederschlage:
Den Einnahmen von ???? € standen Ausgaben von ???? € gegenüber. Das Girokonto wies zum 31.12.14 noch einen Bestand von ???? € auf.  Bei noch zu bezahlenden Rechnungen der Fa Erdmann und den zu erwartenden Grunderwerbsteuern könne man von einem Restbestand von ???? € ausgehen. – Im Einzelnen wurden die Positionen der Herstellungskosten und der Drittmittel für die SollingScheune im Jahr 2013 bis 2014 erläutert. In Summe belaufen sich die Aufwendungen für die Scheune per 31.12.14 auf ???? €.

TOP 6
Friedhelm Ebeling berichtet von der  Kassenprüfung, die keine Beanstandungen ergeben habe.
Die Belege waren vollständig und die Kasse übersichtlich geführt. Dem Vorstand wird eine kostenbewusste Geschäftsführung bescheinigt.
Der Antrag auf  Entlastung des Kassenwarts und des Vorstandes wird einstimmig (bei Enthaltung des Vorstandes) angenommen.

TOP 7
Als Kassenprüfer werden für 2015 nach Vorschlag aus der Mitgliederversammlung die Sollingfreunde  Werner Burgmann (bisher Ersatzmitglied), Jürgen Schwerdtfeger und Wilfried Kraft (Ersatzmitglied) einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen  beauftragt.

TOP 8
a) Aus der Versammlung ergehen keine Anträge zur Erhöhung des Mitgliederbeitrages. Auch aus dem Vorstand gab es keine Beschlussempfehlung zur Veränderung der Jahresbeiträge. Damit bleiben die Beiträge in 2015 unverändert bei dem Jahresbeitrag in Höhe von 15,00 Euro.
Schatzmeister Dieter Henze stellt den  Haushaltsplans 2015 vor: Geplant sind
    Einnahmen: ??? € bei einem Bestand von ??? €
    Ausgaben: ??? €, bei einem Übertrag von ??? €
Somit könne auch in 2015 mit einem nachhaltigen positiven Ergebnis gerechnet werden. Eine Aussprache zu den vorgestellten einzelnen Positionen wurde nicht gewünscht, so dass der Vorsitzende Armin Ristau die Versammlung um Genehmigung des Haushaltsplanes 2015 in der vorgestellten Fassung bat.
Bei einer Enthaltung wurde die Mittelplanung einstimmig genehmigt

b) Beim Osterfeuer am 4.4.15 soll wieder ein Fackellauf der Kinder vor der Zündung stattfinden.
Weitere Termine: 31.5.15 kleiner Meiler mit kleiner Beköstigung
                         18./19.7.15 Offizielle Einweihung der SollingScheune
Werner Pohl vom Vorstand des MGV Harmonia von 1877 stellt den möglichen Neubeginn der Gesangskultur in Sievershausen dar und bat um Unterstützung.

Ende des offiziellen Teils der Versammlung: 21.00 Uhr

 

Armin Ristau,  1.Vorsitzender                                           Wilfried Topp, Schriftführer

    <zurück>