Grußwort Ortsbürgermeister Kelter zum Meilerfest 2017 

 

Liebe Sievershäuser Mitbürgerinnen und Mitbürger, sehr geehrte Gäste, liebe Sollingfreunde.

Als Ortsbürgermeister möchte ich sie im Namen des Ortsrates in Sievershausen ganz herzlich begrüßen.

Ich möchte mich bei Herrn Pastor Ressmann für den einfühlsamen Waldgottesdienst und die aufrüttelnde Predigt bedanken.

Lassen sie mich mit einem kleinen Gedicht von Karl Mayer aus dem Jahr 1833 beginnen:
Der Köhler
Ein Meiler! Sein Geruch und Ruß Ist mir ein neuer Waldesgruß.
Der Köhler lebt in eigner Welt, Die mir bei allem Ruß gefällt.

Ich freue mich, dass der Sollingverein die Tradition der Köhlerei im Solling fortsetzt, war doch die Köhlerei früher ein wichtiges
Waldgewerbe im Solling, und Sievershausen war eine der Hochburgen der Köhlerei.

Ich möchte aber nicht auf die Geschichte der Köhlerei eingehen, sondern die Gelegenheit nutzen und mich beim Sollingverein
bedanken.

Der Sollingverein ist aus dem Dorfgeschehen in Sievershausen nicht mehr wegzudenken. Mit seinen vielfältigen Aktivitäten prägt er
mittlerweile wesentlich das Dorfleben, im Verbund mit den anderen Vereinen und Verbänden im Ort.

Das entzünden des Kohlenmeilers mit dem heutigen Meilerfest ist nur eine von vielen Aktivitäten unseres Sollingvereins.

Da ist der Wichtelpfad, als „zertifizierter Qualitätsweg Familienspaß“ vom Deutschen Wanderverband anerkannt und prämiert worden.
Annähernd 50 Ruhebänke in und um Sievershausen werden mit großem Aufwand gepflegt und instand gehalten.
Die SollingScheune, sie ist mittlerweile so etwas wie der
„Kulturmittelpunkt“ Sievershausens.
Nicht zu vergessen, die „Plattduitschen Frünne“, die unsere plattdeutsche Mundart pflegen.

Die Wandergruppe, in der sich fit gehalten wird, wobei die Geselligkeit aber auch nicht kurz kommt.
Die Gruppe der „Trecker- und Landmaschinenfreunde“ richtet mit
großem Erfolg alle 2 Jahre das Traktoren- und Oldtimertreffen aus und ist überregional bestens anerkannt

Deshalb möchte ich heute als Ortsbürgermeister meinen Dank an den Sollingverein richten, seinen Vorstand und die aktiven Mitglieder, -
verbunden mit der Bitte, auch weiterhin für unser Sievershausen aktiv zu bleiben.

Für den heutigen Tag hat sich der Sollingverein ein umfangreiches Programm mit vielen Attraktionen einfallen lassen.
Ich möchte mich bei den Initiatoren dieses Meilerfestes bedanken, ebenso bei den fleißigen Helfern, allen Mitwirkenden und
Unterstützern dieses Festes,
das, - wie immer, - eine Bereicherung des Dorflebens in Sievershausen ist.

Wir können nun die Arbeit der Meiler-Gruppe erleben, die viel Zeit und Aufwand in den Aufbau des Mailers gesteckt hat.
Aber damit ist die Arbeit ja nicht vorbei, denn nun muss das richtige Abbrennen des Meilers beobachtet werden, und zwar bei Tag und
Nacht!

Dem Meiler-Team wünsche ich mit altem Köhlergruß „Gut Brand“.
Das gilt aber nicht für andere und nicht für unsere Feuerwehr!

Ich wünsche uns allen ein vergnügliches Fest, viel Spaß und bedanke mich für ihre Aufmerksamkeit!
Sollingverein Sievershausen Meilerfest 11.06.2017

Liebe Sievershäuser Mitbürgerinnen und Mitbürger, sehr geehrte Gäste, liebe Sollingfreunde.

Als Ortsbürgermeister möchte ich sie im Namen des Ortsrates in Sievershausen ganz herzlich begrüßen.

Ich möchte mich bei Herrn Pastor Ressmann für den einfühlsamen Waldgottesdienst und die aufrüttelnde Predigt bedanken.

Lassen sie mich mit einem kleinen Gedicht von Karl Mayer aus dem Jahr 1833 beginnen:
Der Köhler
Ein Meiler! Sein Geruch und Ruß Ist mir ein neuer Waldesgruß.
Der Köhler lebt in eigner Welt, Die mir bei allem Ruß gefällt.

Ich freue mich, dass der Sollingverein die Tradition der Köhlerei im Solling fortsetzt, war doch die Köhlerei früher ein wichtiges
Waldgewerbe im Solling, und Sievershausen war eine der Hochburgen der Köhlerei.

Ich möchte aber nicht auf die Geschichte der Köhlerei eingehen, sondern die Gelegenheit nutzen und mich beim Sollingverein
bedanken.

Der Sollingverein ist aus dem Dorfgeschehen in Sievershausen nicht mehr wegzudenken. Mit seinen vielfältigen Aktivitäten prägt er
mittlerweile wesentlich das Dorfleben, im Verbund mit den anderen Vereinen und Verbänden im Ort.

Das entzünden des Kohlenmeilers mit dem heutigen Meilerfest ist nur eine von vielen Aktivitäten unseres Sollingvereins.

Da ist der Wichtelpfad, als „zertifizierter Qualitätsweg Familienspaß“ vom Deutschen Wanderverband anerkannt und prämiert worden.
Annähernd 50 Ruhebänke in und um Sievershausen werden mit großem Aufwand gepflegt und instand gehalten.
Die SollingScheune, sie ist mittlerweile so etwas wie der
„Kulturmittelpunkt“ Sievershausens.
Nicht zu vergessen, die „Plattduitschen Frünne“, die unsere plattdeutsche Mundart pflegen.

Die Wandergruppe, in der sich fit gehalten wird, wobei die Geselligkeit aber auch nicht kurz kommt.
Die Gruppe der „Trecker- und Landmaschinenfreunde“ richtet mit
großem Erfolg alle 2 Jahre das Traktoren- und Oldtimertreffen aus und ist überregional bestens anerkannt

Deshalb möchte ich heute als Ortsbürgermeister meinen Dank an den Sollingverein richten, seinen Vorstand und die aktiven Mitglieder, -
verbunden mit der Bitte, auch weiterhin für unser Sievershausen aktiv zu bleiben.

Für den heutigen Tag hat sich der Sollingverein ein umfangreiches Programm mit vielen Attraktionen einfallen lassen.
Ich möchte mich bei den Initiatoren dieses Meilerfestes bedanken, ebenso bei den fleißigen Helfern, allen Mitwirkenden und
Unterstützern dieses Festes,
das, - wie immer, - eine Bereicherung des Dorflebens in Sievershausen ist.

Wir können nun die Arbeit der Meiler-Gruppe erleben, die viel Zeit und Aufwand in den Aufbau des Mailers gesteckt hat.
Aber damit ist die Arbeit ja nicht vorbei, denn nun muss das richtige Abbrennen des Meilers beobachtet werden, und zwar bei Tag und
Nacht!

Dem Meiler-Team wünsche ich mit altem Köhlergruß „Gut Brand“.
Das gilt aber nicht für andere und nicht für unsere Feuerwehr!

Ich wünsche uns allen ein vergnügliches Fest, viel Spaß und bedanke mich für ihre Aufmerksamkeit!